Märchenzelt im WiG-Garten

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Märchenzeltes, das nun schon zum zweiten Mal im Garten der WiG stand.

Nach dem gemeinschaftlichen Aufbau der Jurte am Donnerstag öffneten dort schon am Freitag zwei Wohnungen ein „Adventstürchen“, mit Crepes, Schmalzbroten, Glühgetränken und einem wärmendem Feuer.

Am Samstag fand dann das „richtige“ Märchenzelt statt: zwei Veranstaltungen mit zusammen fast 100 Teilnehmern.

Am Nachmittag zunächst das Märchenzelt für Kinder: Zwei Märchenerzähler und Musiker aus Dortmund entführten in eine andere Welt – und die Kinder hörten gebannt zu. Danach konnten die Kinder es aber kaum erwarten, Stockbrot zu backen, eine ganz Kinderbadewanne voller Teig stand zur Verfügung. So wurden viele Stockbrote gebacken!

Am Abend kam dann – wie im vergangenen Jahr – die Märchenerzählerin Melanie Goebel, gewandet in einen Märchenerzählerumhang, und erfreute die Erwachsenen mit ihren Geschichten. Zum Abschluss gab es Backkartoffeln, und auch Stockbrote konnten noch gebacken werden.

Mit der Durchführung des Märchenzelt konnte in der doch oft hektischen Vorweihnachtszeit wieder ein ruhiger besinnlicher Pol geschaffen werden. Das alles hätte natürlich ohne die tatkräftige Hilfe der Mitglieder unseres Vereins nicht geschehen können, vom Zeltauf- und abbau über die Einrichtung des Märchenzeltes bis hin zur Organisation „rundherum“ und die Feuerwache.

Danke an alle, die mit organisiert und teilgenommen haben!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.